Zum Hauptinhalt springen

Die Praktika unserer Schülerinnen und Schüler

Mein Praktikum als Management Trainee vor einer Hoteleröffnung

Konstantin Teufel

Klasse: 6. Semester/3JH117 (Hotelökonom)

Praktikumsbereich: Pre-Opening Office/Hotelbaustelle
Praktikum von/ bis: 02/2019 – 07/2019
Praktikumsbetrieb: Haus im Tal  
Land: München, Deutschland

Im Rahmen meiner Ausbildung zum Hotelökonomen absolvierte ich ein 6-monatiges Praktikum während der Pre-Opening Phase des „Haus im Tal“, einem innovativen Boutique-Hotel im 4*Superior Segment. Das Hotel verfügt über 50 Zimmer und Rooftop-Bar im Herzen Münchens.

Mein Arbeitsplatz war entweder mit potentiellen Kunden, Mitarbeitern und Partnern auf der Hotelbaustelle oder in unserem Büro. Dort befand sich mein Arbeitsplatz an der Seite der beiden Geschäftsführer und unserem General Manager und wir haben zusammen an aktuellen Projekten gearbeitet. Neben Aufgaben im Team hatte ich auch eigene Projekte, für die ich die Verantwortung trug. Hier ein kleiner Überblick, was einen Praktikanten während der Pre-Opening Phase erwarten kann:

  • Unterstützung bei der Pre-Opening Planung und der Prozessentwicklung
  • Hausführungen mit potentiellen Kunden
  • Ausarbeitung des hauseigenen HACCP-Konzepts
  • Unterstützung im Recruiting neuer Mitarbeiter
  • Berechnung des Wareneinsatzes für die Hotelbar sowie die Küche
  • Recherchearbeit in den Bereichen Food & Beverage sowie Rooms

Das hat mir am Besten gefallen in meinem Praktikum:

Mit meinem Praktikum erhielt ich die Chance in einem jungen Unternehmen mit Start-Up Charakter Prozesse von der ersten Stunde aktiv zu gestalten. Durch die flache Hierarchie war ich quasi ab Tag 1 ein vollwertiges Teammitglied, dessen Meinung und Ideen respektiert und geschätzt wurden. So bekam ich umfangreiche Einblicke in sämtliche Abteilungen und Prozesse eines Hotels und konnte Erlerntes aus der Schule direkt in die Praxis umsetzen. Durch mein Praktikum durfte ich feststellen, dass eine Hoteleröffnung weit mehr Vorarbeit verlangt als das auf den ersten Blick erkennbar ist. Mein Arbeitsalltag war jeden Tag von einer neuen Herausforderung geprägt. Doch spätestens, wenn man zum ersten Mal durch das fertige Hotel läuft, sind all diese Anstrengungen vergessen und man kann wirklich stolz auf sich sein.

 

Mein Praktikum im Service und an der Rezeption auf der Sea Cloud II

Caroline Waibel

Klasse: 6. Semester/3JH117 ( Hotelökonomin)

Praktikumsbereich: Service und Rezeption
Praktikum von/ bis: Februar bis August 2019  
Praktikumsbetrieb: Sea Cloud Cruises (Sea Cloud II)
Land: Von der Karibik bis Norwegen alles was da irgendwie dazwischen liegt :D

Im Service waren wir für das Frühstück, Mittag- und Abendessen zuständig. Wir haben die Gäste bedient, die Tische eingedeckt und uns um das Restaurant gekümmert. Es gab verschiedene Schichten und jede Schicht hatte ihre eigenen Aufgaben. An der Rezeption waren wir für Check-In und Check-Out der Gäste zuständig. Während der Reise waren wir dann Anlaufstelle bei Problemen der Gäste, haben die nächste Reise bereits vorbereitet und uns um den Board-Shop gekümmert. Natürlich gab es noch viele weitere Aufgaben, die angefallen sind, denn ein Schiff steht und fällt mit seiner Crew und da hilft man natürlich zusammen.

Das hat mir am Besten gefallen in meinem Praktikum:

Ich hatte in meinem Praktikum das Glück in kurzer Zeit viele neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Das war sehr beeindruckend und eine tolle Erfahrung, die ich nur weiterempfehlen kann.  Man bekommt einen Einblick in eine ganz neue Seite des Arbeiten und Lebens. Dadurch lernt man oftmals über sich selbst hinauszuwachsen und man lernt ganz neue Seiten auch von sich selbst kennen. Dieses Praktikum hat mir nochmals gezeigt, wie weitgefächert die Branche ist in der wir arbeiten werden und was man alles erleben kann und was alles möglich ist.